Zum menü
Zum Inhalt

LUNGENKRAUT (geflecktes)
Pulmonaria officinalis

Indikationen

Lungenerkrankungen, Husten, Halskratzen, Zahnfleischerkrankungen, Magen- Darmstörungen, Durchfall

Beschreibung

Zusammensetzung :
100% Pulmonaria officinalis herba

Das Gefleckte Lungenkraut (Pulmonaria officinalis), auch als Echtes Lungenkraut bezeichnet ist eine ausdauernde krautige Pflanze der Pflanzenart innerhalb der Familie der Raublattgewächse (Boraginaceae). Örtlich wird sie auch blaue Schlüsselblume oder Fleckenkrait genannt. Man erkennt es an den silberweiss gefleckten Blättern. Es ist eine Staude, die Sie in Ihrem Garten in Schatten mit Samen aussähen können. Es gibt zahlreiche Sorten und ist in krautreichen Laub- und Buchenmischwäldern sehr häufig anzutreffen. Der Name Pulmonaria kommt vom lat. pulmo / Lunge. Das Gefleckte Lungenkraut wird seit dem Mittelalter gegen Lungenleiden eingesetzt. Hildegard von Bingen nannte es Lungwurz. Es enthält unter anderem Schleime und Saponine, Allantoin, Kieselsäure, Gerbstoffe und größere Mengen verschiedener Mineralien und wirkt dadurch entzündungshemmend und hustenreizstillend. Die Blüten enthalten einen Farbstoff, der zu den Anthocyanen gehört – er wechselt bei einer Änderung des Säuregehalts die Farbe von Rot (sauer) auf Blau (basisch). Das hängt mit dem Blühstadium zusammen; junge Blüten sind rötlich und werden nach einigen Tagen blau.

In der Volksmedizin wird das Lungenkraut bei verschiedenen Beschwerden eingesetzt; Äusserlich beruhigt es entzündete Haut und Schleimhaut und kann so die Wundheilung verbessern. Innerlich findet diese Heilpflanze bei Magen- Darmproblemen, Durchfall und auch bei leichten Nierenentzündungen und Entzündungen der ableitenden Harnorgane. Es ist reizmildernd, auswurffördernd bei der Behandlung der Atemwegserkrankungen, daher der Name Lungenkraut. Wegen seiner entzündungshemmenden Wirkung hilft es auch bei Zahnfleischproblemen. Gurgeln Sie damit, es lindert den Reiz im Hals.

Das Lungenkraut ist im Frühling eine farbenprächtige Pflanze im Garten - für Bienen, Hummeln und andere Insekten eine wahre Nektar-Tankstelle. Die als essbare Dekoration verwendeten Blüten können bedenkenlos verzehrt und als Teeaufguss getrunken werden.

Anwendung

3 x 1-2 Kapseln tägl. mit viel Wasser

Drucken