Zum menü
Zum Inhalt

IMMERGRÜN kleines - 小蔓长春花
Vinca minor

Indikationen

Arterielle und zerebrale Durchblutungsstörungen, Konzentrationsschwäche, Bluthochdruck, Quetschung, Anämie, Rekonvaleszenz, Verkalkung, Ohrensausen, Arteriosklerose, Schlaflosigkeit ...

Beschreibung

Zusammensetzung :
Kapsel, 100% Vinca minor folium

Sammelgut :
Blätter

Das Kleine Immergrün (Vinca minor) gehört zur Familie der Hundsgiftgewächse (Apocynaceae). Es ist ein immergrüner, niedriger Halbstrauch, der Wuchshöhen von 10, höchstens 15 Zentimetern erreicht. Die vegetativen Triebe sind niederliegend und bodendeckend, die Blühtriebe stehen aufrecht. Schon im Mittelalter wurde das Immergrün gegen Altersbeschwerden wie Schwindel, Kopfweh, Gedächtnisstörungen, Ohrensausen, Schwerhörigkeit und Bluthochdruck empfohlen. Dies dank folgender Wirkstoffe: Verschiedene Alkaloide, Robinin, Flavone, Vincamin, Saponin, Bitterstoff, Querecetin-Heteroside, Vitamin C und diversen Mineralsalzen. Dieser Wirkstoffkomplex bewirkt eine tonisierende Reaktion auf die Hirngefässe, indem der Sauerstofftransport zunimmt und die Durchblutung des Gehirns, des Innenohrs und der Netzhaut gefördert wird. Dies wurde in Doppelblindversuchen bestätigt. Die Anwendung erfolgt deshalb hauptsächlich bei Störungen der Hirndurch-blutung und des Hirnstoffwechsels. Die Ménièrsche Krankheit, sowie altersbedingte Schwerhörigkeit, können in Verbindung mit Ohrkerzen gelindert werden.

Überdosierungen können zu Übelkeit, Erbrechen, Schwindel und Herzklopfen führen.

Kontraindikation: Hirntumor, Herzinfarkt, Schwangerschaft.

Anwendung

2-4 Kapseln tägl. mit viel Wasser
220 mg/Kapsel

Drucken