Zum menü
Zum Inhalt

MELISSE - 蜜蜂花
Melissae officinalis

Indikationen

Schlafstörungen, Monatskrämpfe, Herzneurosen, Herzklopfen, nerv. Kopfweh, Darm- und Unterleibskrämpfe, Nervosität, Überarbeitung, psychosomatische Störungen, äußerlich auch bei Fieberbläschen und Hautunreinheiten ...

Beschreibung

Zusammensetzung :
Kapsel, 100% Melissae officinalis

Sammelgut :
Blätter

Die Zitronenmelisse oder Melisse (Melissa officinalis) aus der Familie der Lippenblütler war ursprünglich im östlichen Mittelmeergebiet beheimatet. Sie ist eine ausdauernde Pflanze, die 25 bis 30 Jahre alt werden kann, Wuchshöhen von 20 bis 90 cm erreicht und mehr oder weniger stark nach Zitronen duftet. Melissa heisst wörtlich übersetzt Biene. Diese Bezeichnung soll den Nektarreichtum der Pflanze charakterisieren. Die Blätter, vor der Blüte gesammelt, wurden im Mittelalter sehr gelobt, als Mittel gegen unruhige Träume, Melancholie und Hysterie.

Traditionell wird sie zur Unterstützung der Magenfunktion und bei nervlicher Belastung verwendet, aber auch bei Erkältungs-krankheiten und Kreislaufschwäche. Die Wirkstoffe, feine Gerbstoffe, Sesquiterpen Kohlenwasserstoffe, Rosarinsäure, Flavonoide und ätherische Öle wie Citral, Citronellal, Linalool, Gerianol und Aldehyde beruhigen die Nerven und können bei obigen Indikationen empfohlen werden. Die Zusammensetzung des ätherischen Öls ist von der Herkunft und den Klimabedingungen, von dem Alter der Pflanze und Erntezeitpunkt abhängig. Melisse wirkt beruhigend, besonders im Wechsel mit Baldrian, Passionsblume, Goldmohn oder (für Frauen) Hopfen. Zitronenmelisse war die Heilpflanze des Jahres 2006.

Achtung: Wilde Melisse steht in der Schweiz unter Naturschutz.

Anwendung

3-6 Kapseln tägl. mit viel Wasser
200 mg / Kapsel

Drucken