Zum menü
Zum Inhalt

PASUCHACA
Geranium dielsianum Knuth

Indikationen

Diabetes (Hyperglykämie), chronischer Durchfall, Halsentzündung, Herpes labialis, Blutungen …

Beschreibung

Zusammensetzung :
100% Geranium dielsianum herba

Sammelgut :
Blätter, Blüten und Zweige (ganze oberirdische Pflanze)

Pasuchaca gehört zur Familie der Geraniaceae (Storchschnabelgewächse) und wird im Hochland Peru´s auf mehr als 3500 Meter über dem Meeresspiegel angebaut. Es ist ein mehrjähriger krautiger Strauch mit kleinen Stängeln, die durch basale Blätter verbunden sind und wird etwa 35cm hoch. Sie hat dünne, verzweigte Wurzeln. Storchschnabelgewächse sind in Peru mit 5 Gattungen und 56 Arten vertreten.

Von der Pflanze gibt es sehr wenige schriftliche Berichte, da die traditionelle Verwendung mündlich überliefert ist. Der erste Bericht schrieb der peruanische Arzt Dr. Fernando Montesinos, der die Auskünfte vom Einheimischen Oskar Silva bekommen hat.

Im Jahrbuch des ersten internationalen Symposiums FYTO 2000, das im August 2000 in Lima stattgefunden hat wurde der hypoglykämische Effekt dokumentiert. Er wird der Fenol-Fraktion zugeschrieben, vertreten vor allem durch Bioflavonoide, die dank ihrer markanten antioxydativen Aktivität freie Radikale inhibieren und auf diese Weise zur Erneuerung speziell der Pankreaszellen beitragen. Auch wurde eine erfolgreiche Verwendung bei Herpes labialis beschrieben. In neuerer Zeit sind in Peru kleine Studien gemacht worden, die die blutzuckersenkende Wirkung belegt haben und dabei sind keine Nebenwirkungen aufgetreten. In Peru ist sie die Heilpflanze für Menschen mit Diabetes. Die antidiarrhöische Wirkung wird dem Berberin zugemutet; die ätherischen Öle wiesen eine bakteriostatische und antifungale Aktivität auf.

Als Inhaltsstoffe: cyanogene Glykoside, Antrakinonglykoside, Schleimstoffe, Berberin, Tannine, Antokynidine, Saponine, Chlorophyll, Fette, Gerbstoffe, Chlorophyll, Wachse, Harze, sesquiterpenhaltige ätherische Öle - besonders Geraniol und β-Zitronellal, Bioflavonoide, Berberin, Chebulagsäure, Dehydrodigal- und Ethylbutansäure, Carotinoide und reduzierende Zucker. Aufgrund dieser Inhaltsstoffe hat Pasuchaca eine adstringierende (es koennte fuer akuten Durchfall verwendet werden) und antioxidative Wirkung. Allerdings das Hauptmerkmal ihrer Heilkraft ist ihre gute Wirkung bei Diabetes. Die blutzuckersenkende Wirkung kann etwa einer Stunde nach der Einnahme der Pasuchaca beobachtet werden. Offenbar ist seine Wirkung im Körper sehr ähnlich mit den oralen Antidiabetika-Medikamenten, die zur Behandlung von Diabetes empfohlen werden.

Bis heute sind keine Nebenwirkungen bekannt, ausser dass Geraniol, β-Citronellal und Ethylbutansäure bei besonders empfindlichen Personen eine allergische Reaktion auslösen könnte! In diesem Fall sofort absetzen und die Reaktionen verschwinden sofort. Wichtig bei der Diabetesbehandlung: kontrollieren Sie immer Ihren Zuckerspiegel!

Erklärungen zu Pasachaca in Spanisch:

Anwendung

3 x 2 Kapseln täglich in Verbindung mit der Blutkontrolle
250 mg / Kapsel

Drucken