Zum menü
Zum Inhalt

BLASENTANG + LAMINARIEN
Fucus vesiculosus/Laminaria digitata

Indikationen

Schilddrüsenunterfunktion, Fettleibigkeit, Lymphknotenentzündung, Asthma, Rheuma, Gicht, Dermatosen, Cellulite, leicht abführend, Demineralisierung, Jodmangel, Kropf, Müdigkeit, hungerstillend ... Kontrainindikation: Bei Jodallergie und Schilddrüsenüberfunktion kann Herzklopfen auftreten, sofort absetzen oder Dosis reduzieren.

Beschreibung

Zusammensetzung :
Kapsel, 100% Fucus vesiculosus algae + Laminaria digitata algae

Sammelgut :
Die ganzen Algen

Verschiedene Laminarienarten (Seetang) sind charakteristisch für die Felsenküsten kälterer Meere. Bei Ebbe werden sie zwischen den Felsspalten sichtbar. Diese ausdauernden Gewächse erkennt man an ihren ausgebreiteten, zerschlitzten, blattartigen Thalluslappen, die sich über einen Stiel mit den „Wurzeln“ an den Felsen festkrallen. Die Thalluslappen sind reich an Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen. In der Naturheilkunde, wie auch in der pharmazeutischen Industrie, wird Seetang bei Jodmangel, Fettleibigkeit, Rachitis und gegen Müdigkeit eingesetzt, da die Algen Mineralsalz zuführen, schlankheitsfördernd und stimulierend sind. Blasentang in Kombination mit Laminarien hat dieselbe Wirkung wie Blasentang allein, aber gewisse Personen reagieren noch besser auf die Wirkung der Spurenelemente und Inhaltsstoffe dieser Algenmischung. Sie enthalten Schleimstoffe, Algin, Mannitol, Beta-Carotin, Zeaxanthin, Jod, Brom, Kalium, ätherische Öle und viele Mineralstoffe. In Japan werden Algen gewöhnlich als Gemüse serviert.

Anwendung

1-3 x tägl. 1-2 Kapseln mit viel Wasser
400 mg/Kapsel

Drucken