Zum menü
Zum Inhalt

ECHINACEA (roter Sonnenhut)
Echinacea purpurea/angustifolia

Indikationen

Grippe, Viruskrankheiten, auch Vorbeugung gegen Viren und Bakterien, Stärkung der Abwehrkräfte, pflanzliches Antibiotika, Schnupfen, Husten, Angina, Katarrh, Reizblase, Unterleibsentzündungen, Prostatitis, Furunkel, Entzündungen

Beschreibung

Zusammensetzung :
Kapsel, 100% Echinacea purpurea/angustifolia

Sammelgut :
Wurzel und blühendes Kraut

Der Sonnenhut, auch Scheinsonnenhüte oder Igelköpfe genannt, gehört zur Pflanzengattung der Familie der Korbblütler. Der botanische Gattungsname Echinacea ist vom altgriechischen Wort für Seeigel oder Igel echinos (Εχίνος) abgeleitet und bezieht sich auf die typischen Röhrenblüten überragenden stachelspitzigen Spreublätter. Alle Arten haben ihre Heimat nur im östlichen und zentralen Nord-amerika. Echinacea ist ein altes Heilmittel der Indianer. Sie gebrauchten es zur Behandlung von Schlangenbissen, Fieber und schlecht heilenden Wunden. Die ersten Siedler übernahmen die Pflanze bald als Hausmittel bei Grippe und Erkältungen. Sie wurde wissenschaftlich untersucht und man stellte fest, dass eine Aktivierung der Phagozyten (Fresszellen im Blut) stattfindet, welche die krank-machenden Bakterien zerstört. Echinacea steigert folglich die Abwehrkräfte gegen Viren und Bakterien und hat eine antibiotische Wirkung. Daher wird es heute zum Teil auch bei der Aids-Therapie eingesetzt. Es stimuliert das Lymphsystem. Erfahrungen zeigten, dass Echinacea vor und nach der Geburt manche Störungen vermeiden kann. Das Pulver wird auch zur besseren Heilung von Wunden verwendet. Echinacea kann gegen alle Arten von Infektionen und Entzündungen eingesetzt werden, auch bei chronischen Niereninfektionen. Geerntet wird das blühende Kraut, vor allem aber die Wurzel, nach der Blütezeit.

Achtung: Hohe Dosen können gelegentlich zu Schwindelgefühlen und Übelkeit führen.

Schauen Sie sich dieses Video an:

oder dieses:

Anwendung

3 x tägl. 1-2 Kapseln mit viel Wasser
250 mg/Kapsel

Drucken