Zum menü
Zum Inhalt

WEISSDORN - 山楂
Crataegus oxyacantha

Indikationen

Herzbeschwerden, -schwäche und -stiche, Arteriosklerose, Blutdruckregelung, Kreislaufschwäche, Angina pectoris, Fettherz, Atemnot, Schwindel, unregelmässiger Puls...

Beschreibung

Zusammensetzung :
100% Crataegus oxyacantha

Sammelgut :
Den Blüten, Früchten und Blättern

Die Weissdorne (Crataegus) bilden eine Gattung von Sträuchern oder kleinen Bäumen der Kernobstgewächse (Pyrinae) innerhalb der Familie der Rosengewächse (Rosaceae), chin.: 山楂, Shanzha. Es gibt 200 bis 300 Arten in den gemässigten Klimazonen der Nordhalbkugel. Ihr Verbreitungsschwerpunkt liegt in Nordamerika, insbesondere im östlichen Nordamerika. In Europa werden etwa 22 Arten unterschieden, in Deutschland drei, deren Unterschiede zumeist nur von Fachleuten wahrgenommen werden. Da die Arten innerhalb der einzelnen Regionen leicht miteinander bastardieren, ist eine sichere Bestimmung schwierig. Als Gattung sind Weissdorne vergleichsweise einheitlich und einfach zu bestimmen. Weissdorne finden sich in den gemässigten Klimazonen der Nordhalbkugel in Wäldern und Gebüschen, kultiviert auch in Parks und Gärten. Es sind sommergrüne Sträucher oder kleine, rundkronige Bäume, die dicht verzweigt und normalerweise dornig sind. Der bis zu 3 m hohe Strauch kann ein Alter von 500 Jahren erreichen. Zur Blütezeit sieht er wie überschneit aus, daher auch der Name Weissdorn. Er ist ein ausgesprochenes Vorbeugemittel und kann über Jahre hinweg gegen obige Krankheitssymptome eingenommen werden. Er wirkt zwar langsam aber dauerhaft, deshalb nennt man Weissdorn auch den Baldrian fürs Herz, da er das Herz beruhigt und die Gefässe erweitert. Angeblich soll Weissdorn die Wirkung von Digitalis übertreffen. Er reguliert sowohl den hohen, als auch den tiefen Blutdruck und kann zur Vorbeugung benützt werden. Besonders ältere Personen sollten Weissdorn regelmässig nehmen. Er erhöht den Herzstoffwechsel und kann als Nachbehandlung bei einem Herzinfarkt auch neben anderen Medikamenten gute Dienste leisten. Besonders in Verbindung mit Borretschöl wird der Allgemeinzustand verbessert. Die Dosierung kann ohne Nebenwirkung erhöht werden.

Achtung: Nicht als Ersatz für ärztlich verordnete Herzmittel anwenden.

Anwendung

3-6 Kapseln tägl. mit viel Wasser
270 mg/Kapsel

Drucken