Zum menü
Zum Inhalt

TAUSENDGÜLDENKRAUT
Centaurium umbellatum

Indikationen

Magenverstimmung, Verdauungsbeschwerden, Blähungen, Magengeschwüre (vorbeugend), Appetitlosigkeit, Magensäureüberschuss, Sodbrennen, Blutarmut, Fieber, Leber- und Gallenleiden ...

Beschreibung

Zusammensetzung :
100% Centaurium umbellatum - 200 mg/Kapsel

Sammelgut :
Dem blühenden Kraut

Das Tausendgüldenkraut (Centaurium) ist eine Pflanzengattung in der Familie der Enziangewächse (Gentianaceae). Die ein- bis zweijährigen krautigen Pflanzen werden bis zu 50 cm hoch. Die Hauptblütezeit ist von Juni bis September, die fünfteiligen, zart bis kräftig rosafarbigen Einzelblüten öffnen sich nur bei Sonnenschein. Als ich einmal eine Magenverstimmung hatte, empfahl mir Dr. h.c. Vogel Tausendguldenkraut zu kauen, denn in seinem Garten in Aesch BL hatte es einige Pflanzen. Es war zwar bitter, hat aber sofort geholfen. A.Campana definierte Tausendguldenkraut als "sehr bitter" und empfahl den Tee bei Magenproblemen. Beim Tausendguldenkraut kommt uns die Kapsel zu Hilfe, denn sie kann gut eingenommen werden, ohne den bitteren Geschmak in Kauf nehmen zu müssen. Bei Magenstörungen ist es „tausend Gulden“ wert. Seine Bitterstoffe (u.a. Centapikrin, Swertiamarin, Centaurosid, Amarogentin), Oleanolsäure, Phytosterin mit verschiedenen Mineralsalzen wirken magenstärkend, verdauungsfördernd, appetitanregend, fiebersenkend und blutreinigend. Man findet dieses wertvolle Kräutlein an Bachufern, Feldrändern und auf Bergwiesen bis auf 1400 Meter Höhe. Pflanzen Sie dieses heilsame Kraut in Ihrem Garten, an einem sonnigen Platz in kalkreiche Erde.

Tausendguldenkraut war die Heilpflanze des Jahres 2004.

Anwendung

3-6 Kapseln tägl. mit viel Wasser

Drucken