Zum menü
Zum Inhalt

ALOE VERA - 庫拉索蘆薈
Aloe vera

Indikationen

Verstopfung, Magen- Darmbeschwerden, Immunschwäche, Allergien, Revitalisierung ... äusserlich: Akne, Ekzeme, Schuppenflechte, Neurodermitis, Sonnenbrand, Verbrennungen, Pilzerkrankungen, Hämorrhoiden ...

Beschreibung

Zusammensetzung :
100% Aloe vera barbadensis Mill. folium - 250mg/Kapsel

Sammelgut :
Blätter

Aloe - die Botaniker unterscheiden etwa 300 Arten - gehört zu den Liliengewächsen. Sie war schon bei den Ägyptern als Schönheits- und Heilmittel bekannt und wurde das „Blut der Götter“ genannt. Bei den Mayas galt sie als „Quelle der Jugend“. Man sagt, dass Aloe vera Kleopatra zur Pflege ihrer Haut diente. Die Soldaten von Alexander dem Grossen gebrauchten sie bei Verletzungen als Wundheilmittel. Auch die griechischen Ärzte Hippokrates und Dioscorides empfahlen sie bei schlecht heilenden Wunden, bei Haarausfall und hartnäckigen Magen- Darmbeschwerden. In Russland gilt Aloe vera noch heute als „Lebenselixier“.

Aloe als ganzes Blatt eingenommen (in kleinen Mengen) wirkt als sicheres Abführmittel.

Die Blätter enthalten ein feuchtigkeitsspendendes Gel mit über 160 wertvollen Inhaltsstoffen wie Enzyme, Vitamine, Mineralstoffe, Bioflavonoide, Zuckerstoffe, Aminosäuren und viele sekundäre Pflanzenstoffe, die die Haut glätten und darum in der Kosmetikindustrie sehr geschätzt wird. Unter sekundären Pflanzenstoffen versteht man Substanzen, die nicht zu den Vitaminen, Mineralstoffen, Kohlehydraten oder Fetten gehören. Unter anderem sind dies Saponine, Bioflavonoide, Isoflavonoide, Tannine, Katechine, Gerbsäuren, Salicylsäure und ätherische Öle. Sie tragen das Prädikat „sekundär“ eigentlich zu unrecht, denn in ihrer Synergie können sie viel Gutes für unseren Körper bewirken. Sie wirken antimicrobiell, antikanzerogen, antioxidativ, d.h. sie bekämpfen die freien Radikalen und stärken unser Abwehrsystem. Diese Wüstenlilie kann in der Folge vorbeugend gegen unsere Zivilisationskrankheiten eingesetzt werden. Sie wirkt entgiftend, blutreinigend, stärkt das Immunsystem, kann Magen- Darmbeschwerden und Verstopfung beseitigen (speziell das Aloin enthaltende Trockenextrakt in Kapseln), bringt die verlorene Lebenskraft und Vitalität wieder zurück.

Aloe-Gel wird zur Behandlung von Mykosen eingesetzt und hat bei Alterszucker gute Erfolge aufzuweisen. Äusserlich wurden schon gute Erfolge bei Akne, Schuppenflechte, Ekzemen und Neurodermitis verzeichnet, weil die Inhaltsstoffe entzündungshemmend wirken. Aloesaft bekämpft im Vaginalbereich Pilzerkrankungen. Hämorrhoiden können gelindert werden. Die moderne Krebstherapie ist darauf ausgerichtet, die kranken Zellen abzutöten, wobei auch die Antikörper vernichtet werden. Wäre es nicht besser, die Antikörper zu fördern, die die kranken Zellen ihrerseits vernichten?

Die natürliche Abwehrkraft aufzubauen fängt im Darm an. Aloe-Gel hilft Ihnen dabei! Aloe-Gel kräftigt kurz gesagt den ganzen Organismus und regeneriert die Lebenskraft. Bei kurzzeitigem Gebrauch sind keine Nebenwirkungen zu verzeichnen. Über einen längeren Zeitraum eingenommen, können Elektrolytverlust, insbesondere Kaliumverlust auftreten. Im Laufe der Entgiftungsphase kann es zu einer harmlosen Rotfärbung des Urins kommen. Während der Schwangerschaft soll Aloe wegen einer möglichen abortativen Wirkung nicht eingenommen werden, und während der Stillzeit nur in kleinen Mengen.

Anwendung

1 - 2 (4) Kapseln tägl. mit viel Wasser

Drucken