Zum menü
Zum Inhalt

QUECKE (Schliessgras)
Agropyron repens / Elymus repens / Triticum repens

Indikationen

Nieren- und Blasenentzündung, Entschlackung, Prostata, wassertreibend, Hautausschläge, Ödeme (Wasseransammlung im Gewebe), Rheuma, Gicht, Arthrose, Blutreinigung, Steinleiden...

Beschreibung

Zusammensetzung :
Kapsel, 100% Agropyron repens rhizoma

Sammelgut :
Wurzel

Die Quecke gehört zu einer Pflanzengattung in der Familie der Süssgräser (Poaceae). Quecken sind ausdauernde krautige Pflanzen. Man findet sie im gemässigten Klima der Nordhalbkugel und im Süden Südamerikas. Es ist ein weitverbreitetes und lästiges „Unkraut“. Ein kleines Wurzelstückchen im Garten und sie ist fast nicht mehr auszurotten. Als Futterpflanze ist sie bei den Bauern sehr beliebt. In der Volksmedizin wird die saponinhaltige Quecke als blutreinigende und harntreibende Wurzel verwendet. Sie wirkt reizmildernd bei Nieren- und Blasenentzündungen, ist wassertreibend und bei Nierengriess und steinleiden eine Hilfe. Ausserdem wirkt sie entschlackend, daher nützlich bei Hautausschlägen als Frühlings- und Herbstkur. Empfohlen wird Quecke in Verbindung mit Teufelskralle, oder einer anderen Leberpflanze, sowie im Wechsel mit Birke oder Brennessel bei Gicht, Rheuma, Arthritis und Arthrose. Wirksam ist die Quecke ebenfalls bei der gutartigen Prostatavergrösserung, ideal im Wechsel mit dem kleinblütigen Weidenröschen.

Vorsicht: Bei Ödemen aufgrund von Herz- oder Nierenschäden sollte die Quecke nicht verwendet werden.

Anwendung

3-6 Kapseln tägl. mit viel Wasser vor dem Essen
200 mg/Kapsel

Drucken