Zum menü
Zum Inhalt

ZZZ - Himalaja Kristallsalz

Das weisse Gold der Erde

Kristallsalz aus dem Himalajagebirge

Himalaja «Kristallsalz» wird in den geschützten Himalajaregionen abgebaut, wo es über Millionen von Jahren durch die Austrocknung der Urmeere herangereift ist und sich in kristalliner Form abgelagert hat. In dem ganzheitlichen und mineralreichen Speisesalz sind alle essentiellen Elemente von Natur aus in ihrer kristallinen Struktur eingebunden. Es unterliegt keiner industriellen Bearbeitung und ist von einzigartig, bioenergetischer Qualität. In seiner natürlichen Beschaffenheit stellt es die hochwertigste Form von Natursalz dar.

KRISTALLSALZ

Das Wort gilt als Synonym für ein biophysikalisches Qualitätskriterium. Im Rahmen erster ganzheitlicher Untersuchungen natürlicher und hochgradig kristalliner Steinsalze aus dem Salzbergwerk Berchtesgaden, sowie einem Salzstollen im Karakorum (Pakistan), in Bezug auf deren physikalischen wie auch biophysikalischen Eigenschaften, hat Peter Ferreira (Buchautor, Biophysiker und Leiter dieser wissenschaftlichen Forschungsarbeit) diese Salze aufgrund ihrer einzigartigen und nachweisbar ganzheitlichen Qualitätskriterien als «Kristallsalz» bezeichnet. Wichtig: Reines «Kristallsalz» in der uns vorliegenden Form ist

äusserst selten. Deshalb empfehlen wir, genau darauf zu achten, was Ihnen unter dem Begriff «Kristallsalz» angeboten wird! Himalaja «Kristallsalz» erfüllt alle Kriterien, die im Codex Alimentarius für Speisesalz gesetzlich geregelt sind. Achten sie darauf, dass es 100% naturrein, ungebleicht, unraffiniert, ohne Rieselhilfen und manuell verarbeitet ist.

Natürliches «Kristallsalz» gehört aus therapeutischer Sicht zu einer der hochwertigsten Formen von Natursalz. Die meisten im «Kristallsalz» gebundenen Mineralien und Spurenelemente sind in zellverfügbarer (kolloialer-ionisierter) Form gebunden. Dies ermöglicht dem Körper die notwendige Aufnahme der natürlichen Antagonisten (natürliche Gegenspieler), wie Kalium, Magnesium und Kalzium, sowie aller daran beteiligten Spurenelemente. «Kristallsalz» ist aus dieser Sicht vollwertig im Gegensatz zum handelsüblichen Kochsalz, das durch den Raffinierungsprozess in der Regel nur noch aus Natrium und Chlorid besteht und seiner weiteren Elementen «beraubt» wurde.

Entstehung von Ursalz

«Kristallsalz» ist durch die Austrocknung der Urmeere entstanden. Die für die Austrocknung der Meere verantwortliche Sonnenenergie ist in jedem atomaren Salzgitterbaustein durch Biophotonen gebunden. Um die natürlichen Elemente von Salz wieder zu ionisieren, bzw. die atomaren Gitterkräfte der Salze zu überwinden, muss die gleiche Menge an Energie aufgewendet werden, welche für den Aufbau des atomaren Salzgitters verantwortlich war. Beim Schmelzen von Salz sind 800 Grad Celsius notwendig. Um so erstaunlicher ist es, dass Wasser die natürlichen Gitterkräfte von Salz überwinden kann. Bei diesem Vorgang, den wir Hydratation nennen, werden ohne zusätzlichen Energieaufwand die im Salz gespeicherten Biophotonen in der dabei entsprechenden Natursole freigesetzt. Es handelt sich dabei um freie Hydrationsenergie, welche durch Temperaturabsenkung beim Lösungsvorgang nachgewiesen werden kann.

Die Wichtigkeit von Natursalz

Vergleichen wir Meerwasser mit unserem Blut, wird deutlich, wie wichtig Natursalze für den Körper sind. Denn unsere Körperflüssigkeiten enthalten die gleichen Salze in fast gleichen Mischungsverhältnissen wie das Meerwasser, bzw. die aus dem Meerwasser entstandenen Natursalze. Meerwasser enthält 84 Elemente. Die gleichen 84 Elemente können in unserem Organismus nachgewiesen werden (z.B. Calcium, Magnesium, Phosphor, Kalium, Schwefel, Eisen, Kupfer, Mangan, Nickel, Selen,...).

Nicht nur aus chemischer Sicht ist unser reines «Kristallsalz» für unseren Körper von notwendiger Bedeutung, sondern gerade den biophysikalischen Eigenschaften von «Kristallsalz» wird immer mehr Beachtung geschenkt. Bei Natursole handelt es sich förmlich um ein messbares Energiemeer, welches unseren Körper ernährungsphysiologisch, wie auch in der therapeutischen Anwendung positiv beeinflussen kann. «Kristallsalz» wird entgegen den meisten Steinsalzen noch mit der Hand abgebaut. Es unterliegt keinem industriellen Eingriff oder einer maschinellen Behandlung. Somit sind die naturgesetzlichen Qualitäten des „Kristallsalzes“ gewährleistet.

Himalaja-Kristallsalz fein

Dieses eignet sich sehr gut zum Würzen und Haltbarmachen von Speisen. Nachfolgend einige Beispiele der zahlreichen weiteren Anwendungen im Gesundheitsbereich.

Sole (26%): Zubereitung im Glas, Glaskrug oder Weck-Einmachglas: Übergiessen Sie die Salzbrocken mit Quellwasser bis alle Kristalle bedeckt sind. Nach ca. 1,5 h ist eine 26-prozentige Sole (gesättigte Lösung) entstanden. Nun ist die Sole gebrauchsfertig und Sie können jederzeit Wasser nachfüllen, bis sich die Kristallbrocken komplett aufgelöst haben. Geben Sie einen Teelöffel der oben beschriebenen Sole in ein Trinkglas, füllen Sie mit gutem Quellwasser auf und trinken das am besten morgens auf nüchternen Magen. Bei empfindlichen Menschen und Kindern kann man die Sole auch tropfenweise verwenden. Sie können auch einen Teelöffel in eine Flasche gutes Quellwasser geben und das über den Tag verteilt trinken. Die Sole sollte täglich über einen längeren Zeitraum getrunken werden. Wichtig: während dieser Zeit sollten Sie täglich mindestens zwei Liter gutes Quellwasser trinken. Diese Soletrinkkur unterstützt und stärkt die Organtätigkeiten und eignet sich hervorragend zum Aufbau des Elektrolytenhaushaltes.

Solebad: Stärkt die Abwehrkräfte und regt die Hautfunktionen an. Empfehlung: Wassertemperatur 37° Celsius, Badedauer ca. 15–20 min. Der Vollmond und der zunehmende Mond optimiert die Aufnahmefähigkeit der Mineralien, der Neumond und der abnehmende Mond die Entschlackung des Körpers.

Vollbad: 80–100 Liter = 1 bis 1,2 kg Kristallsalz bzw. 0,5 kg

für 40 bis 50 Liter.

Soleinhalation: Etwas Natursole in ein heisses Dampfbad, oder Natursalz direkt in das heisse Wasser geben und mit bedecktem Kopf 10 bis 15 Minuten inhalieren. Die Atemwege brauchen nach der Inhalation etwa 30 Minuten, bis sich die Sekrete lösen können.

Sorten: Kristallsalz Brocken und Kristallsalz fein gemahlen. Weitere Anwendungen entnehmen Sie dem Buch «Wasser & Salz».

Himalaja-Kristallsalz - Natursalz-Kissen

Mit reinen ätherischen Ölen oder pur. Zum Wärmen oder Kühlen und für wohltuende Bäder. Ein uraltes Hausmittel, warm oder kalt, ganz nach Bedarf. Im traditionellen Salz-Handwerk abgebaut, pur, so wie es seit über 250 Mio. Jahren im Schoss der Erde liegt. Mit allen Mineralien und Spurenelementen die unser Körper braucht.

Anwendung:

Das Salz-Kissen wird im max. 110° C vorgeheizten Backofen aufgewärmt. Bei geringerem Wärmebedarf auf die Heizung legen. Nach der Aufwärmung wird das Kissen auf die wärmbedürftige Körperstelle gelegt. Im Tiefkühlfach gekühlt, ist das Salz-Kissen auch als wohltuende Körperkompresse verwendbar. Das Salz-Kissen ist mit ca. 1,2 kg Bergkern / Kristallsalz gefüllt und eignet sich bestens zur Herstellung eines Solebades. Essoll mind. eine Salzkonzentration von 1% aufweisen und die Badetemperatur sollte 37° C betragen. Ein Kissen reicht für 120 Liter Solebad. Badedauer ca. 15–20 Minuten.

Achtung: die Trübung des Wassers ist naturgemäss und beeinträchtigt nicht die Qualität des Solebades.

Sorten: Pur, Rose/Weihrauch, Rosmarin/Bergamotte, Sandelholz/Ylang-Ylang, Eucalyptus lob./Latschenkiefer, Algen aus der Bretagne.

____________________________________________________

Buchhinweis: Wasser & Salz, Urquell des Lebens

Autoren: Dr. med. Barbara Hendel/Peter Ferreira

Inhalt: Dieses Buch führt Sie in die fantastische Welt der beiden Urelemente Wasser und Salz und weiht Sie in die neusten Erkenntnisse der geheimen Kräfte der Natur ein. An praktischen Beispielen wird Ihnen gezeigt, wie Sie mit Wasser und Salz gesund werden und bleiben, Ihr Wohlbefinden steigern, Ihr körperliches und seelisches Gleichgewicht finden und Energie erlangen.

Drucken