Zum menü
Zum Inhalt

A - Mineralstoffe und Spurenelemente

Neben den Nahrungsstoffen mit Kalorienwert braucht der Organismus auch Nährstoffe ohne Kalorienwert: Mineralsalze oder Mineralstoffe. Die wichtigsten, Kalzium, Kalium, Phosphor, Natrium, Schwefel, Chlor und Magnesium sind für den ganzen Körper von grosser Bedeutung. Andere Mineralstoffe kommen nur in Spuren im Körper vor, daher als Spurenelemente bekannt. Das spurenhafte Vorkommen ist das einzig Gemeinsame dieser verschiedenen Elemente. Sie sind in der Beschaffenheit und Wirksamkeit sehr unterschiedlich. Die Mineralstoffe und Spurenelemente haben wichtige Aufgaben im menschlichen Organismus zu erfüllen. Sie sind am Aufbau der Knochen, des Gewebes und des Blutes beteiligt, beeinflussen die Druckverhältnisse des Blutes und der anderen Körpersäfte, so dass ein ausgeglichener Spannungszustand aufrecht erhalten werden kann. Andere steuern den Stoffwechsel und die chemischen Umsetzungen im Körper. Der bekannteste Mineralstoff ist Kalzium, der unter anderem am Aufbau der Knochen beteiligt ist. Das bekannteste Spurenelement ist das Eisen. Es ist im Körper mit ca. 4-5 g enthalten, das meiste davon im Blut, als Bestandteil des Blutfarbstoffes Hämoglobin.

Alle Mineralstoffe und Spurenelemente sollten in gelöster Form, ionisiert und vollkommen biologisch verfügbar, eingenommen werden. Es gibt sie als Einzelpräparate und als Komplexe. Verschiedene Mineralstoffe sind auch pulverisiert erhältlich, kombiniert mit Pflanzen und Vitaminen.

Ideale Kombinationen mit Pflanzen und Vitaminen sind zum Beispiel:

Germanium mit Lapacho

Selen mit Vitaminen A, C, E

Vitamin-Komplex mit verschiedenen Spurenelementen.

Die Dosierung ist von Patient zu Patient verschieden und hängt zum grossen Teil von der täglichen Ernährung ab. Durchschnittlich wird von den Lösungen 1 bis 2 ml täglich eingenommen, möglichst ausserhalb der Mahlzeiten (kann mit beigelegtem Messlöffel genau dosiert werden). Bei den Kapseln wird 1 bis 2 mal täglich 1 bis 2 Kapsel eingenommen. Bei Mangelerscheinungen kann die Dosis erhöht werden.

Drucken